top of page

935.000 Euro des Landes für Schulentwicklung in Trier aus Landesschulbauprogramm 2024 – Trierer SPD-Abgeordneter Sven Teuber: „Bildung hat für uns 1. Priorität und diese knapp 1 Million Euro des Lande

„Knapp 1 Million Euro des Landes für die bauliche Weiterentwicklung unserer Schulen in Trier. Bildung hat für uns als SPD 1. Priorität und diese knapp 1 Million Euro des Landes unterstützt für unsere Kinder und die Schulgemeinschaft diese Schwerpunktsetzung. Damit profitiert auch der Schulträger bei uns vor Ort von den insgesamt mehr als 65 Millionen Euro, die das Land auch in diesem Jahr als finanzielle Unterstützungen für rheinland-pfälzische Schulen bereitstellt. Mit der Förderung können wir unseren Schülerinnen und Schülern, unseren Lehrerinnen und Lehrern, der gesamten Schulgemeinschaft auch in Zukunft eine moderne und vor allem angenehme Lernumgebung im Lebensraum Schule gewährleisten. Jeder weiß: Wenn man sich in seiner Umgebung wohlfühlt, lernt man besser. Die finanzielle Unterstützung ist somit eine direkte Investition für unsere Schulkinder und damit auch in die Zukunft von uns allen“, betonte der Bildungspolitiker und Trierer SPD Abgeordnete Sven Teuber.

 

Mit den Fördermitteln der Landesregierung werden an den Schulgebäuden unter anderem Neubauten, Umbauten und räumliche Erweiterungen umgesetzt. Außerdem können die Schulen mit der Unterstützung des Landes den Brandschutz und die Barrierefreiheit ausbauen. In diesem Jahr wurden 83 neue Schulen in das Programm aufgenommen, damit werden in ganz Rheinland-Pfalz insgesamt 214 schulische Bauprojekte gefördert. Für Trier sind Baumaßnahmen am Humboldt Gymnasium, die Realschule Plus Maximin, das Auguste-Viktoria-Gymnasium, das Friedrich-Wilhelm-Gymnasium und die Egbert Grundschule in der Förderung für 2024 beantragt und berücksichtigt worden.

 

„Ich bin froh, dass die bauliche Weiterentwicklung unserer Schulen konsequent vorangetrieben wird. Ich sehe aber auch mit Sorge, dass wir in der Stadt bei der dringend notwendigen Fertigstellung der IGS Trier, bei der Neuerrichtung der neuen Grundschule West/Pallien, bei der Grundschule Quint oder auch der Sanierung von Toiletten z.B. in der Moseltal Realschule Plus nicht schnell genug vorankommen. Hier brauchen wir klare Entschlossenheit als Schulträger. Dabei gibt uns auch die neue Schulbaurichtlinie neue Chancen. Nach den Vorgaben der neuen Schulbaurichtlinie können Schulbauvorhaben nun noch flexibler und zukunftsorientierter realisiert werden. Gleiche Chancen und Bildungsgerechtigkeit von Beginn an: Das ist ein ur-sozialdemokratisches Versprechen, was wir als SPD-Landtagsfraktion immer wieder neu mit Leben füllen und konkreten Unterstützungen untermauern“, so der Trierer Sozialdemokrat Teuber weiter.

 

 

Pressemitteilung des Trierer Landtagsabgeordneten Sven Teuber, 05.06.2024

Comments


bottom of page